senäh

Software

Update für meinen Lieblings-Googlemail-Client Sparrow

geschrieben am 20. Juli 2011 um 14:57 von Enno

Hiha, die Jungs von Sparrow – dem Googlemail-Client für Mac OS – haben ein Update rausgebracht. Da es mit dem eigentlichen Update 1.3 Probleme gab, wurde die Version aus dem (Mac) App Store zurückgezogen. Seit gestern steht das Update vom Update zum Update bereit (Version 1.3.1). Wer Sparrow über deren Homepage heruntergeladen hat, sollte die Aktualisierung über das Programm selbst vornehmen können.

Was gibt’s neues?

Erstmal so langweilige Sachen wie Support für Lion, das kommende Betriebssystem für den Mac, und einige Bug Fixes. Aber auch einige Änderungen, die ich als „major“ bezeichnen würde, bringt das Sparrow-Update mit sich.

Neue Seitenleiste

Statt der minimalistischen, auf Icons basierenden Seitenleiste ergibt sich nun durch Breitziehen selbiger ein neues Bild. Neben den Icons hat man auch entsprechenden Text und vor allem: eine Übersicht der Labels, wie im Web-Interface von Googlemail üblich. Sehr gut!

Die Sparrow-Sidebar: links alt, rechts neu

Die Sparrow-Sidebar: links alt, rechts neu

BTW: wer die Seitenleiste eh doof findet, kann sie per ⌘+⇧+M aus- und wieder einblenden.

Senden und Archivieren

Wer Googlemail so benutzt, wie die Macher es sich gedacht haben, verfährt in etwa so:

  1. Mail empfangen (z.B. von Pipo)
  2. Empfänger feststellen (z.B. „Pipo“)
  3. Mail labeln/etikettieren (z.B. „Blogpartner“)
  4. Mail lesen (z.B. „Na, was geht?“)
  5. Antwort schreiben (z.B. „Schreibe gerade nen Blogpost, lass mich in Ruhe!“)
  6. Antworten
  7. Mail archivieren

Um Schritt 6 und 7 zu bündeln, läst sich die Funktion „Senden und Archivieren“ aktivieren. Dazu einfach in die erweiterten Einstellungen gehen.

Senden und Archivieren in den Einstellungen aktivieren

Senden und Archivieren in den Einstellungen aktivieren

Beim Schreiben einer Mail habt ihr dann einen zusätzlichen Button. Alle Shortcuts zum Senden (z.B. ⌘+S) beziehen sich fortan auf diesen Button.

Senden und Archivieren in Aktion

Senden und Archivieren in Aktion

Braucht man sowas? Ich nicht. Erstmal labele ich meine Mails meist erst nach dem Antworten. Und ein kleiner Tastendruck auf’s „e“ (Googlemail-Shortcut für „Archivieren“) tut weniger weh, als jedesmal vor dem Senden zu überlegen, ob ich die Mail bereits gelabelt hab oder nicht.

Trotzdem für den ein oder anderen sicherlich eine nette Zeitersparnis.

Drag & Drop

Nicht von Mails in Labels/Etiketten, nein. Das kommt erst noch 🙁 Drag & Drop meint hier das Ziehen auf den Desktop oder in bestimmte Anwendungen. Weiß nicht genau, was das bringen soll… aber es geht erstmal xD

Fensteranimationen sind W.E.C.H.

Sehr weise Entscheidung. In meinem damaligen Artikel über Sparrow habe ich u.a. angeprangert, dass die Animation beim Öffnen eines Nachrichtenfenster zwar schick ist, allerdings vom schnellen Antworten abhält. Diese Animation ist nun weg. Jawoll!

Fazit

Nette Features, die in Zukunft ein wenig Zeit sparen sollten. Vor allem zeigt es, dass die Sparrower aktiv weiter am Programm werkeln. Scheint, als hätten sich die 8 Ocken doch gelohnt. Sehr schön.

Noch ein paar Hinweise:

Wer es testen will, bekommt die Gratis-Version nicht mehr über den App Store. Dazu müsst ihr direkt auf die Sparrow-Seite gehen und euch das DMG-Image laden.

Falls ihr in Zukunft über aktuelle News zu Sparrow auf dem Laufenden bleiben wollt, habt ihr mehrere Möglichkeiten:

  1. Tumblr für jeden Pups und Tips.
  2. Der offizielle Blog für Major-Sachen
  3. Der senäh-RSS-Feed 😉


Kommentare (0)

Kommentare sind geschlossen.