senäh

Artikel zum Tag "17"


Like

Für Leute wie mich gemacht: das Antiverpeil Howto

geschrieben am 1. August 2011 um 11:05 von Enno

Da ich generell ein recht verpeilter Mensch bin, versuche ich stets mich besser organisieren zu lernen. So habe ich z.B. die letzten Tage mal wieder ein paar Tools für das Erstellen und Verwalten von Todo-Listen erforscht. Gibt demnächst einen schon lange fälligen Blogpost dazu.

Nichtsdestotrotz erwische ich mich immer wieder beim Aufschieben von Aufgaben. Oder auch beim „ach ja eigentlich wolltest du ja diesen Sommer noch das und das gemacht haben“. Immer wieder.

Neulich bin …

Zum Artikel »

Software

Time Out als Erinnerung für regelmäßige Bildschirmpausen

geschrieben am 19. Juli 2011 um 11:17 von Enno

Es gibt Verhaltensweisen, die gelten in der westlichen Gesellschaft allgemein als erstrebenswert. Viele dieser Verhaltensweise lassen sich zu den 10 Geboten 2.0 formulieren… und predigen. Bis zum Umfallen.

  1. Du sollst täglich 3 Liter trinken.
  2. Du sollst nach dem Essen das Zähneputzen nicht vergessen.
  3. Du sollst nicht so viel Fernsehen.
  4. Du sollst gerade sitzen.
  5. Du sollst 8 Stunden schlafen.
  6. Du sollst im Haushalt helfen.
  7. Du sollst 5 Stücken Obst pro Tag essen.
  8. Du sollst viel Sport
Zum Artikel »

Gedankenwirrwarr

1 Monat senäh

geschrieben am 23. Juni 2011 um 13:14 von Enno

Jopp jopp jopp, es ist soweit. Unser Blog existiert nun seit einem Monat. Am 22.06. erblickte senäh mit 17 Artikeln das Licht der Welt. Vielen Dank an alle, die sich für den Kram interessieren, den wir schreiben. Ich hätte nie gedacht, das mir das alles hier so viel Spaß macht.

Zur Feier des Tages gibt’s hier mal ein paar Statistiken und viel blabla.…

Zum Artikel »

Gedankenwirrwarr

Warum bloggen? Und was ist „senäh“? 17?

geschrieben am 22. Mai 2011 um 19:36 von Enno

Wenn man Leuten erzählt, dass man jetzt anfängt zu bloggen, wird man je nach Umwelt des Zuhörenden mit unterschiedlichen Reaktionen konfrontiert. Der Techniker fragt „Worüber?“, die Freundinsfreundin steuert bei, dass so was doch eigentlich nur Leute während eines Auslandaufenthaltes machen würden und ganz andere sagen „Oah Nääääääh!“. Aber warum bloggt man denn nun?
Zum Artikel »