senäh

Software

OS X Lion: Autokorrektur deaktivieren, Autowiederholung reaktivieren

geschrieben am 10. August 2011 um 11:33 von Enno

Es gibt ein paar Sachen, mit denen ich mich bei Lion einfach nicht anfeunden kann. Dazu gehört die vom iOS übernommene automatische Rechtschreibkorrektur sowie die Tatsache, dass längeres Drücken eines Buchstaben auf der Tastatur nicht mehr länger für erneute Eingabe dieses Buchstaben sorgt. Stattdessen taucht die ebenfalls vom iOS bekannte Umlaut-Auswahl auf. Passt mir nicht.

Beides lässt sich mit zwei einfachen Terminal-Befehlen ändern. Für die Deaktivierung der Autokorrektur

defaults write NSGlobalDomain NSAutomaticSpellingCorrectionEnabled -bool NO

und für das Reaktivieren der erneuten Eingabe bei längerem Tastendruck

defaults write -g ApplePressAndHoldEnabled -bool false

Letzteres funktioniert leider nicht immer, da es auf der Verwendung einer bestimmten API auf Seiten des Programmierers basiert. Aber lieber ein bisschen Verbesserung als gar keine.

Zur Umkehrung des Ganzen – falls jemals gewünscht – einfach den letzten Wert gegenteilig einsetzen („YES“ bzw. „true“).

Übrigens gibt es für Anti-Terminal-People auch ein Programm mit grafischer Benutzeroberfläche. Das kann auch wesentlich mehr, u.a. auch den Leder-Look von Adressbuch und iCal in ein Alu-Erscheinungsbild ändern. Letzteres ist meiner Meinung nach aber nicht der Bringer. Mich stören eher die Veränderungen an iCal als Programm an sich. Das Redesign ist mir dabei eher Wumpe.

Besagtes Programm nennt sich übrigens Lion Tweaks und wurde einmal mehr beim Caschy gsichtet 😉

Quellen für die Terminal-Snippets: hier und hier.



Kommentare (0)

Kommentare sind geschlossen.