senäh

Web & Co

Ein alter Hut, ich will’s aber trotzdem wissen: euer IM-Verhalten

geschrieben am 19. Juni 2011 um 19:17 von Enno

Ich weiß noch wie cool ich mich damals gefühlt hab, als ich in meine Buddy-Liste bei AOL geschaut hab und dann immer mit meinen Homies gechattet hab. Vorher musste man sich zum Chatten immer in irgendeinen der zahlreichen Chats des WWW begeben. Und auch wenn man sich nur privat mit jemand bestimmtem unterhalten wollte: man musste die ganzen andern Affen und deren ständige Fragen nach CS (nein, ich meine nicht Counter Strike ;)) ertragen.

AOL als Tor zum weltweiten Netz

Abhilfe schaffte dann besagte Buddy-Liste. Einzige Voraussetzung: der Gegenüber musste ebenfalls AOL-Mitglied sein. Hey, damals war das doch jeder 😉 Lag höchstwahrscheinlich an der Werbung.

http://www.youtube.com/watch?v=4X11JCrq1V0

Irgendwann war AOL Kagge, aber chatten – oder „Instant Messaging“ wie es fortan hieß – wollte man doch trotzdem noch. Ich sollte MSN-Nutzer werden. Ging auch recht lang gut. Eigentlich war ich sogar ne Zeit lang nur deswegen im Internet.

Rechtfertigung vor den Eltern sah dann so oder so ähnlich aus

Rechtfertigung vor den Eltern sah dann so oder so ähnlich aus

AIM und ICQ

Per AIM konnte ich dann sogar noch mit meinen alten AOL-Buddies web-mäßig kommunizieren. Später kam noch die ICQ-Welle. Bis heute wundert mich, wie sich ICQ eigentlich durchsetzen konnte. Jeder, den ich gefragt hab, warum er denn jetzt ICQ statt MSN nutzt, antwortete „ICQ is zwar scheiße, aber da sind mehr Leute“. Ein Phänomen für sich.

Naja, wie es halt so ist, beugt man sich letzten Endes der Masse. Man will ja scene bleiben. ICQ hatte den Vorteil, dass es ebenfalls von AOL kam und entsprechend AIM überflüssig machte.

Doch jedoch: Skype.

AAAAAAAAAAAAAAH! Plötzlich hatte man 3 Messenger offen. Nervt. Haben andere auch erkannt. Darum gibt es heute Multi-Messenger. Programme, die alle anderen Messenger vereinen. Anstelle von 3 Programmen nur eines zu starten war cool.

Für mich war das leider nie was, irgendwas hatte ich immer auszusetzen. Außerdem musste Skype immer gestartet werden, damit ich mit so einem Multi-Messenger auch meine Skype-Kontakte mit meinem Geschwafel beglücken kann. An sich blöde. Darum habe ich alles außer Skype weggestrichen. Warum Skype? Ich hatte nur 2 Leute, die keinen Skype-Account hatten. Darum Komplettumstieg auf Skype. Allerdings auch nur bis zum Ende meiner Windows-Zeit.

Adium

Auf dem Mac benutze ich mittlerweile Adium. Leider existiert auch hier noch das Problem, dass Skype immer geöffnet werden muss, um innerhalb von Adium zu funktionieren. Allerdings lässt sich Adium so konfigurieren, dass man sich dabei eigentlich (!) um nichts kümmern muss. Skype startet automatisch mit Adium. Ist ganz cool so und ich bin eigentlich glücklich damit.

I want you!

Nun aber meine eigentliche Intention, diesen Artikel zu schreiben: ich möchte wissen, welche Programme ihr zum Instant-Messagen benutzt? Benutzt ihr Multi-Messenger? Oder mehrere Einzelne? Vielleicht überhaupt nur eins?

Bitte, bitte her mit euren Antworten. Und wer Lust hat, mir seine Messenger-History in ähnlicher Form dazulegen, wie ich es hier versucht habe, darf das ebenfalls gern in den Kommentaren tun. Ich finde sowas immer recht interessant 😉

Übrigens gibt’s dazu auch ne Facebook-Frage. Wer will, kann also Stimme und Senf auch dort hinterlassen.



Kommentare (5)

egohead

geschrieben am 19. Juni 2011 um 20:12

Dein IM-Werdegang ließt sich wie meiner.
Ich war jetzt über 1 Jahr nur noch per Skype unterwegs. Geschäftsbedingt wird jetzt auch ICQ wieder benutzt (klingt komisch - ne ;)).
Neben Skype gewinnt Facebook als IM bei mir immer mehr an Bedeutung.

Susanne

geschrieben am 20. Juni 2011 um 09:46

Miranda Fusion, ftw!! 😀 Funktioniert für mich sehr gut. Damit kann man sogar Dateien und teilweisei auch Screenshots verschicken. Ich benutze damit MSN und ICQ (weil's eben jeder hat...) und Skype, das automatisch gestartet wird.

Pipo

geschrieben am 20. Juni 2011 um 12:08

Von den Programmen mal abgesehen etwas zu meinen Verhalten: das erste Jahr sichtbar geschalten, dann fast eine Dekade nur noch unsichtbar online und mittlerweile traue ich mich wieder online für alle sichtbar zu sein 😉

Enno

geschrieben am 20. Juni 2011 um 13:47

Die Welt muss sich öffnen, Pipo bester Pipo 😉

Enno

geschrieben am 20. Juni 2011 um 16:57

@Karsten: der Facebook-Chat lässt sich angeblich in allen gängigen Messengern integrieren.