senäh

Artikel von Enno


Gedankenwirrwarr

Warum bloggen? Und was ist „senäh“? 17?

geschrieben am 22. Mai 2011 um 19:36 von Enno

Wenn man Leuten erzählt, dass man jetzt anfängt zu bloggen, wird man je nach Umwelt des Zuhörenden mit unterschiedlichen Reaktionen konfrontiert. Der Techniker fragt „Worüber?“, die Freundinsfreundin steuert bei, dass so was doch eigentlich nur Leute während eines Auslandaufenthaltes machen würden und ganz andere sagen „Oah Nääääääh!“. Aber warum bloggt man denn nun?
Zum Artikel »



Werbung

Audi darf das

geschrieben am 19. Mai 2011 um 16:00 von Enno

Ich bin eines Tages mal so durch’s Web gesurft auf der Suche nach nen paar schnieken Spots aus der Welt der Autos. Dieser hier strotzt zwar nur vor Arroganz, aber naja… siehe Titel 😉

Entschuldigt die Quali. Wer was besseres findet: immer her damit.…

Zum Artikel »

Gedankenwirrwarr

DKB – yes, we can

geschrieben am 12. Mai 2011 um 21:22 von Enno

Oftmals regen sich Leute, die sich mit einem Thema beschäftigt haben, über andere Leute auf, die sich nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Warum? Weil Letztere oft Nachteile aus der Unwissenheit ziehen. Das Inkaufnehmen dieser ist wiederum für Erstere unverständlich. Verständlich – kennen die Auskenner doch beide Seiten der Medaille und wissen, was besser ist. Zumindest glauben sie das. So bin auch ich manchmal. Tendenz eher zu „oft“.…

Zum Artikel »

Web & Co

Facebook und/oder Twitter

geschrieben am 12. Mai 2011 um 17:10 von Enno

Ganz ehrlich? Identische Artikel auf Facebook und Twitter sind scheiße. 2 Mal identischer Content desselben Nutzers auf 2 Platformen. Das nervt genauso wie Royal Wedding auf 4 Sendern gleichzeitig. Und gut ist es auch nicht. Warum? Weil man sich für einen der Sender entscheidet und den Rest ignoriert.

Übersetzt auf das Thema des Posts heißt das: wenn jemand dasselbe tweetet, was er auf Facebook postet, besteht für mich keine weitere Notwendigkeit sein Follower zu sein, …

Zum Artikel »

Gadgets, iPhone

Aus dem Gefängnis ausgebrochen und stolz drauf

geschrieben am 12. Mai 2011 um 16:48 von Enno

Erwartungsvoller Titel, right? Naja, wenn man mich ein bissl kennt, sollte recht schnell ersichtlich sein, worum es hier geht. Enno, als Teilzeit-Apple-Fanboy, hat u.a. ein iPhone. Ein so-called jailbroken iPhone. Und vor 2 Wochen habe ich das Ding seit langer Zeit mal wieder gejailbreakt, jailgebreakt oder jailbroken… whatever. Da ich dabei nen recht krassen Versionssprung erlebt hab, will ich hier mal nen paar meiner Eindrücke festhalten.

Zum Artikel »

Hinweis: JavaScript muss eingeschaltet sein, um die Seitenwahl funktionsgemäß verwenden zu können.