senäh

Software

AppCleaner: Deinstaller für den Mac bekommt Update

geschrieben am 11. August 2011 um 11:38 von Enno

Ein oft angepriesener Vorteil von Mac gegenüber Windows ist das einfache Installieren von Software. In der Regel wird ein App-Icon einfach in den Programmordner gezogen und schon ist es startklar.

Ein oft angepriesener Nachteil von Mac gegenüber Windows ist das unvollständige Deinstallieren. Zwar kann man ein Programm einfach löschen und weg ist es, jedoch bleiben Konfigurationsdateien dabei auf dem Rechner. Einen Software-Manager wie bei Windows, der ein explizites Deinstallieren erlaubt, bringt Mac OS von Haus aus nicht mit.

There’s an app for that

Abhilfe schafft ein Programm namens AppCleaner. Zum Deinstallieren eines beliebigen Programms einfach AppCleaner starten und das Icon des Programms, das es zu deinstallieren gilt, auf das AppCleaner-Fenster ziehen. Dadurch werden alle zu dem Programm gehörenden Dateien angezeigt, egal wie weit sie im System verstreut sind.

AppCleaner – der kostensfreie Deinstaller für Mac

AppCleaner – der kostensfreie Deinstaller für Mac

Ein einfacher Klick auf „Delete“ löscht das Programm und die zugehörigen Dateien.

Ich habe vorhin erst das Update auf Version 2.0 durchgeführt. Was ist neu? Kleineres, einfacheres Interface, Lion-Lompatibilität und laut den Changelogs „rewrite from scratch“.

Eine Alternative, die allerdings kostet, dafür aber noch so allerhand anderen Aufräumkram kann, nennt sich CleanMyMac.



Kommentare (0)

Kommentare sind geschlossen.